Studieninfotag an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe

Der nächste Studieninfotag findet am Samstag, 19. November 2016 von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr statt.

Impressionen des letzten Tags der offenen Tür

Ein Vormittag nur für Schüler/-innen (und ihre Eltern)

Logo im Foyer der DHBW

 

Eine Sattelzugmaschine stand vor dem Campus der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe in der Erzberger Straße.

Eine Sattelzugmaschine stand vor dem Campus der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe in der Erzberger Straße.

Im Gebäude warteten Infostände und hunderte wuselten umher. Die DHBW Karlsruhe veranstaltete ihren Tag der offenen Tür.

Im Gebäude warteten Infostände und hunderte wuselten umher. Im Gebäude warteten Infostände und hunderte wuselten umher. Die DHBW Karlsruhe veranstaltete ihren Tag der offenen Tür.

An über 50 Ständen konnten sich Oberstufenschüler/-innen und auch die Eltern über die Studienmöglichkeiten an der DHBW und über die Partnerunternehmen informieren. Wie im vergangenen Jahr kamen am 12. März über 500 Menschen in die Nordstadt auf den Campus.

Im direkten Gespräch mit den Vertreter/-innen der Partnerunternehmen

Im direkten Gespräch mit den Vertreter/-innen der Partnerunternehmen erkundigten sich die künftigen Studierenden über die praktische Seite des dualen Studiums,

Im direkten Gespräch mit den Studiengangsleiter/-innen

während die Studiengangsleiter/-innen die Aspekte der theoretischen Bildung darlegten. Die  jungen Besucher nutzten die Gelegenheit Fragen zu stellen und Lehreinrichtungen zu besichtigen.

Rektor Professor Dr. Stephan Schenkel in der Einführungsveranstaltung im Audimax

Mit guten Übernahme-Chancen nach dem dualen Studium warb der Rektor Professor Dr. Stephan Schenkel in der Einführungsveranstaltung im Audimax. „Über 85 Prozent der Studierenden haben direkt nach dem Studium einen Job, die allermeisten davon im Partnerunternehmen.“ Und weiter: „Das Studium an der DHBW ist harte Arbeit, aber diese Zahlen sind Rekordwerte.“

Mitarbeiter/-innen der DHBW Karlsruhe am Infostand im Foyer

Wer die Arbeit nicht scheut und die guten Berufschancen wahrnehmen will, sollte sich mindestens ein Jahr vorher bei den entsprechenden Unternehmen bewerben, rieten auch die Mitarbeiter/-innen der DHBW Karlsruhe am Infostand im Foyer, der stark frequentiert wurde. „Wo muss ich mich genau bewerben“, „Was für einen Notendurchschnitt muss ich haben“, „Kann ich auch den Master machen“, waren die  Fragen an die Mitarbeiter/-innen.

Mitarbeiter/-innen der DHBW Karlsruhe am Infostand im Foyer

Auch am Mercedes Stand daneben tummelten sich zahlreiche Interessierte. Auf den Tischen lagen Flyer und Kugelschreiber.

 am Mercedes Stand

Aktuelle DHBW Studierende und Personaler berieten potentielle Neulinge. “Die Leute kommen mit Interesse her, nicht nur, um Werbegeschenke abzugrasen. Dadurch gibt es gute, fundierte Gespräche.“ Davon berichteten auch Teilnehmer/-innen und Eltern: „Man hat das Gefühl, dass die Leute richtig zuhören und einen ernst nehmen.“

Der fernsteuerbare Segway  Der C-Bogen im Labor des Studiengangs Sicherheitswesen ist ein Röntgengerät, mit dem bewegte Bilder erstellt werden können

Nicht nur dm und Co. warben für sich. Zahlreiche Studierende und Professor/-innen stellten Projekte und Geräte vor, wie z.B. den fernsteuerbaren Segway oder den C-Bogen im Labor des Studiengangs Sicherheitswesen, ein Röntgengerät, mit dem bewegte Bilder erstellt werden können.

Im Fokus stand ebenso der neue Studiengang BWL-Deutsch-Französisches Management, der im Oktober startet.

Im Fokus stand ebenso der neue Studiengang BWL-Deutsch-Französisches Management, der im Oktober startet. Er wird eingerichtet, dem Bedarf der Unternehmen in der Technologieregion Karlsruhe nach Mitarbeitern/-innen mit Managementkompetenzen im deutsch-französischen Umfeld zu entsprechen.

Im direkten Gespräch mit den Vertreter/-innen der Partnerunternehmen

„Das Besondere an unserer Veranstaltung ist der Vor-Ort-Charakter“ sagte die Organisatorin des Tags der offenen Tür  - Birgit Schlenker. Nicht nur bei den Professoren/-innen, sondern direkt bei den Unternehmen konnten sich die Schüler/-innen über die Studienplätze informieren. Interessierte junge Menschen trafen auf potentielle Arbeitgeber und tauschten sich rege aus. „Eine Win-Win-Situation für beide“, wie ein Vertreter eines der beteiligten Unternehmen erklärte. Eine weitere Besonderheit ist, dass vielfach die eigenen aktuellen Studierenden die einzelnen Berufsbilder vorstellten.

Eine weitere Besonderheit ist, dass vielfach die eigenen aktuellen Studierenden die einzelnen Berufsbilder vorstellten.

Eine weitere Besonderheit ist, dass vielfach die eigenen aktuellen Studierenden die einzelnen Berufsbilder vorstellten.

„Wir sind noch unschlüssig, was wir studieren wollen“, erzählten Marc Weiglein und Dana Kraft, die im nächsten Jahr ihr Abitur machen. „Aber es ist toll, dass man hier so viel Infos bekommt und sich einen Überblick verschaffen kann. Außerdem kann man hier gut mit Studierenden und Absolvent/-innen ins Gespräch kommen – es ist spannend zu erfahren, wie es ihnen hier gefällt.“, lautete ein Resultat des Tags der offenen Tür der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe.

Die nächste Gelegenheit sich über das duale Studium zu informieren, gibt es am Studieninformationstag am Samstag, 19. November an der DHBW Karlsruhe. Weitere Veranstaltungen: https://www.dhbw-karlsruhe.de/nc/allgemein/aktuelles-und-veranstaltungen/news/

 

Ausstellerlounge

Stärken konnte sich das Standpersonal in der Ausstellerlounge, in der Vorstandsmitglieder des Fördervereins der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe e.V. Getränke ausschenkten und Fingerfood anboten, sowie über ihre Arbeit und über zukünftige Aktivitäten des Vereins informierten.