Veranstaltungen 2017

24. März 2017 (Freitag)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9
27
28
1
2
3
4
5
10
6
7
8
9
10
11
12
11
13
14
16
17
18
19
12
20
21
22
26
13
27
29
30
31
1
2
Nächster Termin: 24. März 2017Hackschool-Special » Weitere Veranstaltungen »

Die Qual der Wahl

Drei Hochschulen, knapp 90 Studiengänge und damit jede Menge Möglichkeiten.

Interessierte Schüler/-innen im Audimax der DHBW Karlsruhe (Foto: DHBW KA//Zilly)

Am Mittwochabend, 15. 3., war  es voll im Audimax  der DHBW Karlsruhe. Etwa 130 Interessierte waren gekommen, um sich in der Karlsruher Hochschullandschaft einen Überblick zu verschaffen.

Johannes Tratzmiller, Referent des Rektors, führte durch die Veranstaltung und begrüßte sowohl Professoren, als auch Studierende des KIT (Karlsruher Institut für Technologie), der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft und der DHBW Karlsruhe.

Daniel  Engelbrecht von der Hochschule Karlsruhe stieg in seine Präsentation  mit einem Film ein und stellte den interessierten Besuchern den Campus mit seinen Vorzügen vor. „Das Essen in der Mensa ist wirklich so gut, dass ich noch lebe“, scherzte er nebenbei. Nach einem kurzen Rückblick auf die Geschichte der Karlsruher Hochschule stellte er die Angebote der Hochschule vor und beendete seinen Vortrag mit einem zweiten Film über zwei Studierende.

Anschließend präsentierte sich das KIT mit über 25.000 Studierenden.
Professor Dr. Wanner erklärte wie ein Studium an einer Universität abläuft und welche Voraussetzungen Studieninteressierte erfüllen müssen. Besonders betonte er die Internationalität des KIT und den Forschungsaspekt, für den die Universität bekannt ist.

Professor Dr. Küstermann, Dekan FakultätTechnik an der DHBW Karlsruhe, rundete die Vorstellung der Studienmöglichkeiten ab. „Ein Studium an der DHBW ist taff“, gab er ehrlich zu. Es ist ein Intensivstudium, das Absolventinnen und Absolventen einen optimalen Einstieg ins Berufsleben und sehr gute Karrierechancen bietet. Mit dem Film „Mach dein Ding“ von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg bot er einen kurzen Einblick in die verschiedenen Aspekte eines dualen Studiums. Außerdem machte er die Anwesenden darauf aufmerksam, dass sich Interessierte für ein Studium an der DHBW frühzeitig bewerben müssen.

Zum Abschluss stellte Johannes Tratzmiller noch die drei Studierenden vor, die sich an diesem Abend Zeit genommen hatten, um Fragen zu beantworten. Alle drei studieren Wirtschaftsingenieurwesen an den jeweiligen Hochschulen. So konnten die Besucher die Chance nutzen, den direkten Vergleich zwischen den Erfahrungen der Studenten zu ziehen.

„Wie ist das Studentenleben so?“, „Gibt es an eurer Hochschule einen geheimen NC?“ oder „Warum habt ihr euch für eure Hochschule entschieden?“ waren einige der Fragen, die die drei Studiereden mit Humor beantworteten.

Wichtig für sie und auch für ihre Professoren war vor allem eins: „Ihr solltet für euer Fach brennen!“Alle Besucher konnten sich nach der Veranstaltung an den verschiedenen Ständen der Hochschulen weiter informieren.

Text/Fotos: ZI