Für Gründer und Nachfolger


Infoveranstaltungen zum Studiengang

Ort und Zeit: DHBW Karlsruhe, Raum D118.2, 18-19.30 Uhr

  • Di 16.02.16
  • Sa 12.03.16 (12.30 Uhr, Raum B459)
  • Di 03.05.16
  • Di 14.06.16
  • Di 02.08.16
  • Di 04.10.16

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Online-Demotermine zum Studiengang ONLINE

Ort: Virtueller Hörsaal
Zeit: 16-17 Uhr
Voraussetzung: Internetzugang (DSL), aktueller Browser, Headset, Webcam (optional)

  • Di 23.02.16
  • Di 12.04.16
  • Di 10.05.16
  • Mo 06.06.16
  • Mi 13.07.16
  • Di 02.08.16
  • Di 04.10.16

Anmeldung: Über unser Kontaktformular mit Nennung des gewünschten Termins.

Online-Infoveranstaltungen zum Studiengang

Ort: Virtueller Hörsaal
Zeit: 18-19.30 Uhr
Voraussetzung: Internetzugang (DSL), aktueller Browser, Headset, Webcam (optional)

    • Mi 24.02.16
    • Di 12.04.16
    • Di 07.06.16
    • Mi 03.08.16
    • Mi 05.10.16

    Anmeldung: Über unser Kontaktformular mit Nennung des gewünschten Termins.

    Auszeichnungen

    Fellowship für Innovationen in der Hochschullehre 2015

     _________________________

    Landeslehrpreis Baden-Württemberg 2013

    _________________________

    Weiterbildungs-Innovations-Preis 2011

    _________________________

    Ausbildungsangebot des Monats 2009

    _________________________

    Innovationsprojekt 2006


    Gründerallianz Karlsruhe

    Die DHBW Karlsruhe und der Studiengang Unternehmertum sind Partner der Gründerallianz Karlsruhe.

    Studiengang Unternehmertum (UN)

    Studierbar in zwei Varianten:

    Hintergrund

    Im Gegensatz zu vielen anderen Berufsgruppen mit hoher Verantwortung wie z. B. Ärzten, Rechtsanwälten oder Ingenieuren fehlt es bislang an einem eigenen Ausbildungsweg für Unternehmer. Ein Gewerbeschein reicht, um sich selbständig zu machen – alles Weitere wird dem Ausleseprozess des Marktes überlassen! In einer globalisierten Wirtschaft mit hohem Wettbewerbsdruck sind künftig jedoch entwickelte Volkswirtschaften wie Deutschland darauf angewiesen, dass nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Unternehmer bestmöglich ausgebildet und qualifiziert sind.

    Unsere Vision: „Professionelles Unternehmertum auch in kleinen und mittleren Betrieben“
    Unsere Mission: „Umfassende Entwicklung der unternehmerischen Handlungskompetenz“

    Einsatzgebiete und Berufsaussichten der AbsolventInnen

    Der Studiengang Unternehmertum bereitet die Teilnehmer auf jede Art von selbständiger, wirtschaftlich eigenverantwortlicher Tätigkeit vor. Darunter fallen beispielsweise die Gründung eines völlig neuen Geschäfts, die Übernahme und Nachfolge in einem bereits existierenden Unternehmen, der Eintritt in eine Franchise-Struktur oder die aktiven Beteiligung als Partner an einer Kanzlei, einem Büro o. ä. Der Studiengang ist speziell für Unternehmer aus kleinen und mittleren Betrieben konzipiert und legt neben den fachlichen Inhalten großen Wert auf die ganzheitliche Entwicklung der Unternehmerpersönlichkeit.

    Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium

    • Formale Voraussetzungen: Abitur, gute Fachhochschulreife oder Meisterbrief bzw. Fachwirt IHK/HWK o. ä.
    • Partnerunternehmen: In der Regel besitzen die Studierenden ein eigenes Gewerbe, bzw. sie arbeiten bereits in einem Unternehmen, in dem sie künftig eine Unternehmerfunktion einnehmen werden (z. B. Familienbetrieb). Das Studium setzt ein konkretes unternehmerisches Arbeitsumfeld voraus, so dass die Studieninhalte sofort in die Praxis umgesetzt werden können.
    • Berufserfahrung:  Studierende im Studiengang Unternehmertum sollten mindestens erste berufspraktische Erfahrungen mitbringen und die Produkte und Prozesse ihres jeweiligen Arbeitsumfeldes gut kennen. 

    Praxisphasen im Partnerunternehmen

    Die Zeitstruktur des Studiums ermöglicht es, parallel eine verantwortliche Funktion im Unternehmen als Inhaber, Geschäftsführer oder Abteilungsleiter weiter auszuüben. Die Praxisphasen:

    • erstrecken sich beim klassischen Präsenzstudiengang auf Montag bis Donnerstag der Woche,
    • sind beim Online-Präsenzstudiengang in der Zeit von Montag bis Freitag verteilt (mit dreistündigen Vorlesungen an drei Tagen), 

    so dass der überwiegende Teil der normalen Anwesenheitszeit im Unternehmen gewährleistet ist. In den Praxisphasen werden – neben dem üblichen operativen Geschäft – betriebliche Projekte zur Umsetzung der Lehrinhalte in die Realität bearbeitet.

    Theoriephasen an der Dualen Hochschule bzw. im virtuellen Seminarraum

    Die Theoriephasen sind:

    • beim klassischen Präsenzstudiengang jeweils auf Freitag und Samstag in Karlsruhe konzentriert.
    • beim Online-Präsenzstudiengang auf jeweils dreistündige Online-Vorlesungen am Montag, Dienstag, Freitag und Samstag verteilt (vorläufiges Zeitmodell).

    Hier werden zwei Qualifikationsziele verfolgt:

    • Fähigkeit zur professionellen Führung eines Klein- oder Mittelbetriebes – umgesetzt in den Fächern "Betriebswirtschaftliche Unternehmensführung", "Strategie, Markt und Kommunikation" sowie "Organisation, Führung und Personal".
    • Fähigkeit zur unternehmerischen Innovationsleistung, d. h. zur Schöpfung völlig neuer, kreativer und wirtschaftlich tragfähiger Ideen, Konzepe, Produkte, Geschäftsbereiche und Unternehmen – umgesetzt in im Fach "Angewandtes Unternehmertum".

    In der Lehre liegt der Schwerpunkt auf dem Einsatz von innovativen Lehr- und Lernformen. Anstelle des traditionellen Frontalunterrichts tritt interaktive Didaktik wie Fallstudien, Gruppenarbeiten, Simulationen und Planspiele, Workshops, Seminare, Diskussionsrunden u.ä. Das Lern-Management-System "Moodle" wird flächendeckend zur Bereitstellung von Unterlagen, Skripten und Arbeitsmitteln genutzt.

    Die Theorie- und Praxisphasen im wöchentlichen Wechsel sind eng aufeinander bezogen: alle Studieninhalte werden in Form von Praxisprojekten im eigenen Unternehmen umgesetzt, die Resultate und Erfahrungen daraus fließen wiederum in den Unterricht mit ein. So entwickelt sich ein dynamischer und individueller Lernprozess anhand realer Problemstellungen und Lösungen, aus dem sowohl das Unternehmen wie auch der Studierende ihren Nutzen ziehen.

    Das Wichtigste im Überblick

    • Studienkonzept: Berufsintegrierte Qualifikation für (künftige) Unternehmer

    • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

    • Zielgruppe: Menschen mit einer zukünftigen Unternehmeraufgabe in kleineren und mittleren Unternehmen aus Dienstleistung, Handel, Produktion und Handwerk:

      • Unternehmensnachfolger aus der Familie
      • Unternehmensnachfolger aus dem Mitarbeiterkreis
      • Existenzgründer, Unternehmer und Selbständige
      • Engagierte Mitarbeiter mit dem Ziel einer Selbständigkeit
      • Ehepartner, PartnerInnen und Geschwister von Unternehmern
      • Franchise-Nehmer

    • Studienmodelle:

    • Zeitmodell: Vollstudium mit integrierter Berufstätigkeit im Unternehmen:
      • Studiendauer 3 Jahre (6 Semester)
      • Start jeweils zum Wintersemester (1. Oktober)
      • Zu jedem Semesterbeginn eine Präsenz-Blockwoche Mo-Sa in Karlsruhe
      • Klassischer Präsenzstudiengang: Vorlesungen vorwiegend Freitag und Samstag
      • Online-Präsenzstudiengang: dreistündige Online-Vorlesungen am Mo/Di, Fr/Sa, Prüfungstermine am Semesterende in Karlsruhe 

    • Zulassungsvoraussetzungen:

      • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) 
        ODER
        Fachgebundene Hochschulreife/Fachhochschulreife mit bestandenem Studierfähigkeitstest (mehr Infos)
        ODER
        berufliche Qualifizierung mit beruflicher Fortbildung (mehr Infos):

        • Meisterbrief
        • Betriebswirt oder Handelsfachwirt IHK
        • Betriebswirt des Handwerks
        • Techniker, Fachinformatiker o. ä.

      • Für erfahrene Praktiker mit beruflicher Qualifizierung und dreijähriger Berufserfahrung, aber ohne berufliche Fortbildung, besteht die Möglichkeit einer besonderen Eignungsprüfung. Nähere Informationen dazu hier und im direkten Kontakt.
        ACHTUNG: Anmeldefrist für diese Prüfung ist jeweils Mitte März!
      • DHBW-Ausbildungsvertrag mit dem Unternehmen
      • Online-Präsenzstudiengang: Üblicher PC mit zwei Monitoren, Webcam, Headset, Internetverbindung ab ca. 10 Mbit/s

    • Lehrkonzept: Ganzheitliche Entwicklung der Unternehmerpersönlichkeit:

      • Fachkompetenz: unverzichtbares betriebswirtschaftliches Fachwissen für Unternehmer
      • Methodenkompetenz: direkte Umsetzung und Anwendung der Inhalte auf konkrete Fragen und Aufgaben im Unternehmen
      • Sozialkompetenz: professioneller Auftritt und Umgang mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern

    • Ausbildungsziele:

      • Professionelle Führung eines kleinen oder mittleren Unternehmens
      • Unternehmerische Innovationsfähigkeit

    • Gruppengröße: max. 30 Teilnehmer pro Jahrgang

    • Kosten: Verwaltungskosten, Studierendenwerksbeitrag und Studierendenschaftsbeitrag von insgesamt ca. 290 EUR pro Jahr